Ursachen der Schneckenplage im Aquarium

Die Ursache einer Schneckenplage im Aquarium ist immer ein Überangebot an Futter, denn eigentlich sind Schnecken im Aquarium unverzichtbar. Nur wenige Schnecken ernähren sich von lebenden Pflanzen, die meisten fressen Abgestorbenes und Algen. In unseren kleinen Ökosystemen erfüllen sie daher die wichtige Aufgabe der Müllabfuhr. Gerät das Ökosystem jedoch zu sehr ins Wanken, gibt es zu viel Arbeit für die Schnecken im Aquarium und dann vermehren sie sich übermäßig.

Schneckenplage im Aquarium als Warnsignal

Eine Schneckenplage im Aquarium ist also immer als Warnsignal zu begreifen und fordert nicht unbedingt die Bekämpfung der Schnecken im Aquarium, sondern eher die Beseitigung der Ursachen. Was nutzt es die Anzahl der Schnecken auf ein Minimum zu dezimieren, wenn sie sich in kürzester Zeit wieder explosionsartig vermehren würden. Eine Ausrottung der Schnecken im Aquarium ist zwar auch möglich, aber recht sinnlos, da man damit einen wichtigen Helfer verlieren würde.

Überfütterung durch den Menschen

Häufigster Grund für zu viele Schnecken im Aquarium ist die Überfütterung durch den Menschen. Man sollte daher unbedingt die Menge und die Häufigkeit der Futtergaben überdenken. Ausgewachsene Tiere sollten nur so viel Futter bekommen, wie sie in etwa 30 Minuten vollständig auffressen können. Außerdem muss man auch nicht täglich füttern, wenn sich genug natürliches Futter im Aquarium befindet. Jungtieren gibt man anstatt einer großen Menge lieber häufiger kleinere Mengen Futter, was auch zu einer besseren Entwicklung beiträgt.

Algenplage im Aquarium

Eine weitere Ursache kann eine Algenplage im Aquarium sein, die häufig mit Schnecken bekämpft werden soll. Dabei vermehren sich die Algen oft schneller, als sie von den Schnecken vernichtet werden können. Doch selbst wenn es am Ende mehr Schnecken als Algen gibt, würde die Anzahl der Schnecken aus Futtermangel zurück gehen und sich die Algen erneut explosionsartig ausbreiten, zumindest bis sich die Schnecken wieder stark vermehrt haben. Ein Teufelskreis! Die Algenplage im Aquarium hat ein Überangebot an Nährstoffen zur Ursache, das korrigiert werden muss und nicht mit Schnecken gelöst werden kann. Man sollte keine Schnecken gegen Algen ins Aquarium einsetzen und zuerst die Algenplage im Aquarium bekämpfen, um die Schneckenplage in den Griff zu bekommen.

Schneckenplage im Aquarium vorbeugen

Wenn man die Ursache der Schneckenplage im Aquarium beseitigt hat, geht auch die Anzahl der Schnecken von allein zurück. Die Schnecken finden nicht mehr ausreichend Futter und vermehren sich nicht mehr so stark und gehen ein. Man kann einer Schneckenplage im Aquarium vorbeugen, indem man einfach die Ursachen von vornherein ausschaltet und damit ein Überangebot an Nahrung vermeidet.

Schnecken im Aquarium bekämpfen

Doch auch wenn man die Ursache der Schneckenplage im Aquarium ausgeschaltet hat, kann es eine Weile dauern, bis die Anzahl der Schnecken sichtbar zurück geht. Ein Aquarium voller Schnecken gilt jedoch unter vielen Aquarianern als unansehnlich, weshalb ungeduldige die Schnecken schnellstmöglich verschwinden lassen wollen. Zu diesem Zweck stehen ganz unterschiedliche Mittel zur Verfügung, die mehr oder weniger wirksam und teilweise sehr aufwendig sind. Welche Mittel das sind und wie sie funktionieren erfährst du unter Schnecken im Aquarium bekämpfen.

Folgen der Schneckenvernichtung

Allerdings sollte bedacht werden, das eine schlagartige Dezimierung der Schneckenplage im Aquarium für enorme Probleme sorgen kann. Denn allein die Schnecken halten das schon angeschlagene Ökosystem gerade noch so im Gleichgewicht. Ist die Ursache der Schneckenplage noch nicht ausgeräumt, können Ammoniak und Nitrit durch verwesendes Futter stark ansteigen oder die Algenblüte folglich zum Säuresturz des Wassers führen. In beiden Fällen würden alle Lebewesen im Aquarium stark geschädigt oder sogar schlagartig sterben. Wer also die Schnecken im Aquarium beseitigen möchte, sollte dies langsam tun und auf keinen Fall bevor die Ursache mit Sicherheit abgestellt wurde.

4. Juli 2016, 18:48 Uhr - FP4Lisa - © Nixarium - https://nixarium.de/

Dein Kommentar

Your email address will not be published.Mit * markierte Felder werden benötigt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>